Aus Pressefach wird Pressemappe und das Firmenporträt wird noch wichtiger

Andreas Votteler


Celle, 03.03.2012 - Im Zuge der Weiterentwicklung des Presseportals wurden einige Sachen verbessert und sogar einige neue Funktionen implementiert.


Eines vorweg, die früher genannten Pressefächer wurden umbenannt. Ab sofort werden diese als Pressemappe bezeichnet, um der allgemeingültigen Form der online PR-Welt zu entsprechen. An einigen Stellen des Presseportals kommt neben der geänderten Bezeichnung der Zusatz „online“ hinzu. Somit handelt es sich um Pressefächer, wenn die Rede von „Pressemappe“ oder „online Pressemappe“ ist.

Alle Pressemappen wurden in einigen Punkten umstrukturiert und um zwei Funktionen erweitert. Das eigene Unternehmenslogo wird ab sofort in der Sidebar der Pressemappe angezeigt, darunter die aktuelle Anschrift und der Ansprechpartner. So hat der Besucher der Pressemappe eine praktische und strukturierte Übersicht über das Unternehmen.

Unter der Sektion „Social Media“ wurde ein neues Symbol eingefügt. Dieses Symbol beinhaltet eine praktische Funktion, das allseits beliebte und bekannte RSS-Feed. An dieser Stelle werden die veröffentlichen Pressemitteilungen gefiltert, die nur dem Unternehmen zugeordnet werden. So können interessierte Redaktionen Pressemitteilungen direkt über die Pressemappe per RSS abonnieren und sparen somit Zeit – wenn bisher das gesamte RSS-Feed des Presseportals ausgelesen wurde.

Eine weitere spannende Sektion, sowohl für die Besucher wie auch für die Unternehmen sind die „Eckdaten der Pressemappe“. In diesem neuen Bereich werden Statistiken über das bei TRENDKRAFT angemeldete Unternehmen angezeigt. Momentan wird die Anzahl der veröffentlichen Pressemitteilungen angezeigt. Neben dem Counter, wie oft die jeweilige Pressemappe abgerufen wurde. Weitere Werte zeigen wann das Mitglied auf die eigene Pressemappe zuletzt zugegriffen und welchen Status er derzeit bei TRENDKRAFT hat. Der Counter für die Pressemappen wird sich automatisch in folgenden Tagen anhand der Serverlogs verifizieren, so kann jedes Mitglied sehen, wie oft die eigene Pressemappe aufgerufen wurde.

Das eigene Firmenporträt wird ab sofort noch wichtiger. Den die Beschreibung von dem eigenen Unternehmen erscheint jetzt auch in jeder veröffentlichen Pressemitteilung in gekürzter Form. So kann der Besucher neben den Kontaktdaten des Mitgliedes auch die schnelle Info über das Unternehmen durchlesen, ohne dabei die Pressemappe zu besuchen. Somit werden interessant formulierte Texte schneller dazu führen, dass die eigene Pressemappe aufgerufen wird, um an weitere Informationen über das Unternehmen zu kommen.

Ihr Ansprechpartner
Andreas Votteler


Schlagwörter:


495 Aufrufe • 367 Wörter • 2.188 Zeichen • kurz URL: blog.trendkraft.de/16


Unser Jahresrückblick 2013

Zusammenfassung: Änderungen im Juli

TrafficGenerator™ von Huber Verlag

Nicht nur die DIN5008

Die Minimalisierung und Sterilisierung des Flatdesigns

TOP25 Rangliste, der neue Servicebereich und das Blog Design

Stream und Pressemappe Widget

Pflichtangaben für Pressemappen

Mogeln mit den Pressemappen

Usability für Mitglieder, M+ Mitglieder und Besucher


Kommentieren